Aktuelles

Blühpaten gesucht!

Das Volksbegehren zur Erhaltung der Artenvielfalt hat gezeigt, dass das Interesse der Gesellschaft zur Erhaltung der Artenvielfalt von einer breiten Bevölkerungsschicht getragen wird. Das Unterschreiben für das Volksbegehren ist das eine, sich wirlkich für die Natur einzusetzen das andere. Für uns als Landwirtschaftlicher Betrieb ist eine umweltschonende Wirtschaftsweise das A und O, denn nur mit der Natur können wir unsere Produkte erzeugen und nicht gegen die Natur! Schon seit Jahren säen wir auch Blühstreifen um einen Teil unserer Maisäcker, um den Insekten Nahrung zu bieten und die Landschaft zu verschönern. Diesen Beitrag leisten wir aus eigener Tasche, ohne finanzielle Unterstützung von Seiten des Staates. Damit wir die Blühstreifen noch ausweiten können, benötigen wir Ihre Unterstützung! Mit 30 Euro können Sie eine Patenschaft für 15 Meter Blühstreifen übernehmen. Das entspricht ca. 43 Quadratmeter mit denen Sie aktiv einen Beitrag für die Insekten und die Natur leisten können. Sprechen Sie uns an!

Zwillingsgeburt

Vor kurzem hat unsere Kuh Neurose Zwillinge auf die Welt gebracht. Die zwei Kälbchen sind sehr lebhaft und wir haben sie auf den Namen Max und Moritz getauft.

Weihnachtsbaumverkauf der Wasserwacht Neu-Ulm

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Wasserwacht Neu-Ulm ihren Weihnachtsbaumverkauf an unserer Hofstelle. Mit mehreren dutzend Helfern konnten bei Feuerwurst und Glühwein wieder viele Bäume an den Mann und an die Frau gebracht werden. Auch wenn es bei der Wasserwacht sonst eher nass zugeht, hatte der Wettergott ein Einsehen und behielt seinen Regen an diesem Tag für sich.

Was geschieht mit dem Erlös der Aktion?

Die Wasserwacht ist bei der Beschaffung ihrer Einsatzmittel und der Ausbildung ihrer Mitglieder oft auf sich allein gestellt. Um stets auf dem aktuellen Stand der Technik und des Wissens zu bleiben sind daher jedes Jahr Investitionen nötig, welche die Wasserwacht aus eigener Kraft stemmen muss. Der Erlös des Weihnachtsbaumverkaufs soll dazu beitragen, dass die Wasserwacht stets einsatzbereit ist, um im Notfall Leben retten zu können.

Junglandwirtetagung der Bayerischen Jungbauernschaft in Grainau

Am 1. Adventswochenende hat unser Betrieb wieder an der Junglandwirtetagung der Bayerischen Jungbauernschaft in Grainau teilgenommen. Referenten waren unter anderem die beiden Landwirte des Jahres 2017 und 2018, Georg Mayerhofer bzw. Tobias Ilg, die ihren Betrieb, sowie ihr Verständnis von Landwirtschaft und Gesellschaft vorstellten. Als Highlight der Tagung fand am letzten Tag ein Couchgespräch mit der Bayerischen Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber statt. Dabei ging es insbesondere über die Zukunft der bayerischen Landwirtschaft in Bezug auf die jährlich zunehmenden Vorschriften, Dokumentationspflichten und gesellschaftlichen Erwartungen. Zur Erleichterung aller legte die Ministerin großen Wert auf wissenschaftliche Studien und gesunden Menschenverstand anstatt ideologischer Ansätze.